Kontakt

kickstartDS - unser Framework für digitale Design Systeme

Unsere ruhmesmeile Frontend Component Library haben wir zu kickstartDS weiterentwickelt. Das Framework für Design Systeme ist eine auf die hohen Anforderungen aktueller content driven Websites ausgelegte Component Library zur schnellen Bereitstellung hochqualitativer Frontends. Es folgt konsequent dem Ansatz des Atomic Design. Dadurch ist es zugleich mächtig und flexibel.

Vorteile:

  • Spart eigene Entwicklungskosten
  • Macht das Website-Frontend schnell, schlank und robust
  • Sorgt für Konsistenz im Frontend – innerhalb einer Website und über Websites hinweg.
  • Erspart Entwicklern Routineaufgaben
  • Wird laufend aktuell gehalten
  • Ist flexibel anpassbar, überschreibbar, erweiterbar


kickstartDS funktioniert wie jedes gute Werkzeug. Es hat eine bestimmte Funktion, macht seinen Nutzer effektiver und vereinfacht die Dinge. Es funktioniert jedoch nicht komplett automatisch, sondern braucht Designer und Web-Entwickler, die es einzusetzen verstehen.


Für Entwickler ist kickstartDS die perfekte Basis um ein digitales Design System zu implementieren.

Das Frontend bringt für Entwickler neben den Komponenten ein passendes Tooling auf Basis offener Standards mit, welches für eine klasse Developer Experience (DX) und höchste Effektivität bei der Entwicklung sorgt.

Das perfekte System für digitale Design Systeme

und Website Frontends

kickstartDS bildet die typischen Bedürfnisse von Inhaltstarken Websites als Sammlung dynamischer Komponenten ab. Von simplen Textbausteinen und Bildergalerien bis zu komplexen Ansichten zur Darstellung von Veranstaltungen oder Produkten: Für alles was Unternehmen und Organisationen auf Ihren Websites wünschen wird eine fertig implementierte Oberfläche geliefert.

kickstartDS ist unabhängig von Backend-Technologien oder Content-Management-Systemen. Es kann daher in verschiedene Content-Management-Systeme integriert werden. Bevorzugt setzen wir es in Verbindung mit "Headless CMS" ein. Durch den technologieübergreifenden Ansatz kann kickstartDS in einer Organisation in mehreren Projekten verwendet werden, z.B. als Oberfläche für verschiedenen Technologien und Websites. Damit kann parallele Entwicklung vermieden und die User Experience vereinheitlicht und harmonisiert werden.

Die volle Gestaltungsmacht entfaltet kickstartDS als Startkit zur Implementierung eines Design Systems.

kickstartDS wurde bereits in vielen Projekten erfolgreich eingesetzt und muss sich täglich beweisen. Die UX-Qualität ist dadurch überaus solide und praxiserprobt.

Die Komponenten können beliebig erweitert und angepasst werden. Das macht selbst Multibrand-Theming einfach möglich. Wird dabei bestimmten Mustern gefolgt, bleibt auch eine angepasste Version des Frontends kompatibel zu den beständig bereitgestellten Updates.

Die Codebase wurde in eine Vielzahl sinnvoller, semantischer Module aufgeteilt. Die Module können einzeln genutzt, angepasst und individualisiert werden.

Flexibles Branding – Marketing und Design lieben es

Die Website ist für das Marketing eines Unternehmens wichtig. kickstartDS macht Branding sehr schnell und einfach möglich: Einfache Basisanpassungen sind einsteigerfreundlich über herausgezogene Variablen in einem zentralem Instanz-Modul einstellbar. Bei allen für das rm-frontend getroffenen Designentscheidungen, Farbwerten, Größenverhältnissen etc. wurde stets auf sinnvolle Defaults geachtet. Dazu kommt maximale Flexibilität da sämtliche Werte individuell überschreibbar bleiben.

Interface- und UX-Designer können das Styling der Website direkt im Code, jedoch unabhängig von dem darunterliegenden Entwicklungsstack vornehmen.

Ein Branding ist also in kürzester Zeit umgesetzt und kann trotzdem beliebig umfassend und fein justiert werden.

Von Webentwicklern für Webentwickler gemacht

Die Component Library ist Production Ready: Kompilierte Varianten der Komponenten Bibliothek sind direkt in Projekten einsetzbar (fertiges CSS, JS + Markup-Vorgaben)

kickstartDS ist auf die Wünsche und Anforderungen von Entwicklungsteams ausgelegt:

Vorteile:

  • kickstartDS ist auf einen schnellen Start und schnelle Ergebnisse ausgelegt.
  • kickstartDS ist unabhängig von CSS-Frameworks und Backend-Technologien und ist nicht fest an ein JavaScript Framework gebunden.
  • kickstartDS ist auf nachhaltige Qualität und Nutzung ausgelegt.

Weitere Vorteile:

  • Dokumentation des notwendigen Markups in Form eines Storybooks, welches zusätzlich jede Komponente in jeder relevanten Konstellation zeigt, erlebbar und testbar macht.
  • Fertig ist die Integration mit React als Tempating Layer. Darüberhinaus ist kickstartDS mit beliebigen Technologien kombinierbar (Individualentwicklungen, TYPO3, Ruby on Rails, Angular, Vue.js; jede Backendtechnologie die Templating erlaubt)
  • In beliebig vielen, unterschiedlichen Websites und Apps / PWAs einbaubar, um eine übergreifend hohe UI-/UX-Qualität zu erreichen
  • Hooks und Konfigurationsmechanismen, in die eigene Funktionalität eingehängt werden kann.
  • Komplett gekapselte Buildprozesse (liegen in einem eigenen Modul), und damit mit jedem bereits vorhandenen / etablierten Buildprozess kombinierbar.
  • Tree-Shaking: Nur tatsächlich genutzte CSS-Regeln und JavaScript-Methoden werden auch tatsächlich in die Projekt-spezifischen Module gepackaged.
  • Optimierung des Critical Rendering-Paths; alle für die initiale Ansicht notwendigen Regeln werden isoliert ausgegeben, und können direkt mit dem initialen HTML ausgeliefert werden
  • Automatisiert getestete Crossbrowser-Kompatibilität.
  • Kompression und Zusammenfassung von Abhängigkeiten (JavaScript und CSS)
  • Nutzung von Best Practices für Code-Qualität, die durch die Buildprozesse fortlaufend sichergestellt werden.
  • Versionierung nach SemVer (Semantic Versioning), automatische Changelog-Generierung durch Commit-Nachrichten.
  • Pflege in Monorepository.
  • Einsatz von starken Open Source-Lösungen (z.B. Storybook), und etablierten Ansätzen (z.B. Atomic Design, ITCSS, BEM)

kickstartDS steigert die Produktivität von Entwicklungsteams, denn Teams können sich voll und ganz auf die spezifischen Herausforderungen im Projekt konzentrieren.

Bisher gibt es keinen einheitlichen Preis für das ruhmesmeile Frontend. Wir vereinbaren individuelle Lizenzverträge.

Wir sind uns jedoch in einer Sache sicher: kickstartDS macht sich unmittelbar bezahlt, da es Entwicklungsaufwand und damit Kosten spart!

Sie wollen kickstartDS in Ihren Projekten nutzen?